Was wir wollen

Wir wollen in Bonn wirkliche Bürgerbeteiligung, nicht nur die bisher verabschiedeten unverbindlichen Leitlinien Bürgerbeteiligung Bonn. Und wir wollen bessere Voraussetzungen für erfolgreiche Bürgerbegehren in der Stadt schaffen.

Neben der Konzipierung und Realisierung von Aktionen und Kampagnen bietet das Bündnis auch Hilfestellung und Beratung für Bürger/-innen, die ein konkretes Bürgerbegehren oder ein Bürgerbeteiligungsverfahren in Bonn organisieren wollen.

Das Engagement hat keine politische Farbe. Das Bündnis steht weder “rechts” noch “links”, sondern er steht als kompetenter Ansprechpartner Bürgern, Politik, Verwaltung und Wissenschaft zum Thema “Direkte Demokratie” vor Ort zur Verfügung.

Das Wirken des Bündnisses beschränkt sich aber nicht nur auf die kommunalen Kernthemen, sondern bringt seine kommunalen Erfahrungen auch auf Landes- und Bundesebene in die politischen Prozesse ein:

  • Mitwirkung an den bundesweiten Arbeitskreisen Bürgerbeteiligung und Bürgerbegehren von Mehr Demokratie.
  • Stärkung der kommunalen Expertise für einen verbesserten Informationszugang gegenüber Verwaltung und Politik. Dies betrifft die nationale Standardisierung und den einfacheren Zugang zu Parlaments- und Ratsinformationssystemen oder die Umsetzung von Open Data-Satzungen in Kommunen.
  • Aktivitäten für mehr Transparenz bei den Verhandlungen zum Freihandels-abkommen TTIP mit dem Themenschwerpunkt “Demokratie erhalten”, insbesondere in Bezug auf die kommunalen Aspekte.

Alle Interessierten sind recht herzlich eingeladen, zu einem unserer Treffen zu kommen und sich selbst ein Bild des Bündnis für Bürgerbeteiligung Bonn zu machen. Über Anregungen zu neuen Themenschwerpunkten würden wir uns ebenfalls sehr freuen.
Die unterschiedlichen Termine zu den einzelnen Themenschwerpunkten sind rechts aufgeführt.